Blasmusikverband Vorspessart e. V.
Besuchen Sie uns auf http://www.blasmusikverband-vorspessart.de
Neuigkeiten
20.04.2020, 20:11 Uhr |
Großostheimer Blasmusik präsentiert ungewöhnliches Musikprojekt in Zeiten von Covid19
getreu dem Motto: #WirBleibenZuhause …. aber nicht untätig!


Auch in den aktuell schwierigen Zeiten für Vereine denen jetzt neben den Musikfreunden durchweg alle Organisationen bundesweit aufgrund der Corona Pandemie ausgesetzt sind, haben die Musiker/-innen des Vereins der Musikfreunde Großostheim vor 2 Wochen ein ungewöhnliches Musikprojekt ins Leben gerufen.



Bereits seit Beginn der Ausgangsbeschränkung vereinen sich sonntags um 18:00 bzw. 18:15 Uhr alle Musiker/-innen, um die Europa-Hymne „Freude, schöner Götterfunken“ zu spielen. Nicht nur in Großostheim sondern deutschlandweit und über alle Landesteile und Musikverbände hinweg. Gleichwohl ob Anfänger oder Profimusiker – jeder für sich oder im Kreise seiner Musikerfamilie und von zuhause.

Aber wie auch beim Fußball oder Handball spielen macht das Trainieren alleine auf Dauer wenig oder nur bedingt Spaß, gerade wenn man den Mannschaftssport in seiner gewohnten Form liebt. So ist es auch bei der Musik und den Musikfreunden.

Unter der Federführung Ihres neuen Dirigenten Christian Schreck entstand der Gedanke die Einzelstimmen der Musiker/-innen wie in einer normalen Musikprobe zu vereinen. Wie das ganze aber umsetzen ohne sich treffen und gemeinsam musizieren zu können?

Warum also nicht in digitaler Form und mit Hilfe von modernen Medien. Jeder Aktive war somit aufgefordert seine Bläser-Stimme via Handy zuhause für sich einzuspielen und eine Audio- bzw. Videodatei zu erstellen. Eine besondere Herausforderung war dabei, das ausgewählte Musikstück – die Europa Hymne - nach Metronom und somit im exakt gleichen Tempo einzuspielen. Auch die Stimmung der einzelnen Instrumente wurde mit Stimmgerät übereinstimmend gewählt, da das sonst übliche aufeinander hören und feinjustieren eines Zusammenspiels so nicht möglich war.

Alle Aufnahmen gingen dann Ende der letzten Woche an unseren Dirigenten, der sich für das Zusammenmischen der Stimmen bereit erklärt hatte. Um das ganze dann noch zu toppen wurde kurzerhand überlegt und entschieden, auch einen kleinen Chor und 2 Strophen von „Freude schöner Götterfunkten“ mit oben drauf zu packen.

Einige Musiker-/innen wagten sich an die für Sie ungewohnte Aufgabe auch heran, wobei der ein oder andere sicher schnell an seine Grenzen gekommen ist und erkennen musste, dass die Wahl eines Blasinstrumentes vor einigen Jahren die bessere Wahl war. Jede gesangliche Verstärkung war aber absolut erwünscht und willkommen.

Nicht die Perfektion stand im Vordergrund, sondern Anpacken, einen Beitrag leisten und das Beste daraus machen – ein echtes Gemeinsschaftsprojekt also, auf das Alle nun mit Recht stolz sein können.

Am vergangenen Sonntag ging das Video dann „ins Netz“. Egal ob auf You tube, whatsapp, Facebook oder auf der Internetseite des Vereins, www.grossostheimer-blasmusik.de, ist das Video für Jedermann zugänglich. Sofort nach der Veröffentlichung erreichten die einzelnen Musiker etliche positive Rückmeldungen zu diesem Projekt. Über Nachrichten wie „ Traumhaft, Gänsehaut feeling“, „ Danke euch für die wunderschöne Aufnahme, ihr seid klasse“, „ wunderschönes Video mit ganz viel Herz“ oder „Bin total ergriffen, mir fehlen einfach die Worte – so wunderschön – Hut ab für diese schöne Idee und eure Leistung“  konnten sich die Musiker freuen. Aufgrund dieser tollen Resonanz war sofort klar, dass es sich gelohnt hat, dieses Projekt zu verfolgen.

Miteinander und Zusammen ist nicht nur jetzt in Corona Zeiten unabkömmlich, für uns in ganz Europa aber auch sonst auf dem gesamten Erdball.

Viele Verwandte, Freunde und Nachbarn leisten derzeit Unglaubliches und geben alles zum Wohl der Mitbürger/-innen Ihrer Region sowie der Allgemeinheit. Um einigen dieser Menschen DANKE zu sagen, haben sich die Aktiven mit toller Unterstützung Ihrer Bläserjugend eine ganz besondere Form als Präsentation Ihrer persönlichen Botschaften überlegt.